Webseitenoptimierung vs. Suchmaschinenoptimierung

Home/Agentur-Blog/Webseitenoptimierung vs. Suchmaschinenoptimierung

Webseitenoptimierung vs. Suchmaschinenoptimierung

Das Team unserer Internetagentur beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit der Frage, ob das Anbieten der Leistung Suchmaschinenoptimierung überhaupt noch sinn- und zeitgemäß ist.

Denn zum Einen umfasst unsere Leistung in diesem Bereich wesentlich mehr als nur Keywordanalyse, OnPage-Optimierung und Content-Erstellung und zum Anderen optimieren wir keine Suchmaschinen, sondern Webseiten.

Warum suchen Interessenten bei Google nicht nach Webseitenoptimierung?

Ist das so? Ein kurzer Blick auf das (vermeintliche) Suchinteresse nach den verschiedenen Begrifflichkeiten dieser Dienstleistung zeigt Folgendes:

  • Suchmaschinenoptimierung (monatl. Suchvolumen: 14.800)
  • Webseitenoptimierung (monatl. Suchvolumen: 880)

Würden wir blind den Zahlen, die wir aus dem Google AdWords Keywordplaner gezogen haben vertrauen, würden wir uns also einer breiten Masse an potentiellen Kunden verschliessen, da die Suchanfragen offensichtlich nach dem in Deutschland weit verbreiteten Begriff „Suchmaschinenoptimierung“ und nicht „Webseitenoptimierung“ suchen. Aber ist das wirklich so?

Entwicklung Suchrelevanz Suchmaschinenoptimierung

Abb.: Fallende Entwicklung der Suchrelevanz für den Begriff Suchmaschinenoptimierung

Als Kenner der SEO-Szene weiß man, dass SEO-Tools, die teilweise mehrfach täglich Rankings prüfen dieses Suchvolumen beeinflussen. Und diese SEO-Tools werden von tausenden Usern verwendet. Warum also u.a. stur vermeintlich aussagekräftigen Zahlen folgen, wenn dadurch das Leistungsspektrum unserer SEO-Agentur alleine durch die Auswahl des Begriffes Suchmaschinenoptimierung vermindert wird?

Webseitenoptimierung mit falschen Keywords und Zielgruppen

Das gilt übrigens für alle Webseiten : Es geht nicht darum, bei der Keywordanalyse die Terme zu finden, die am meisten Zugriffe bedeuten könnten, sondern dass die richtigen Keywords verwendet werden. Wir vergleichen, wie im Beispiel Suchmaschinenoptimierung vs. Webseitenoptimierung, dieses Konstrukt mit einem Einzelhandelsgeschäft.

Beispiel:
Ein Herren-Modegeschäft bringt ein Aktionsplakat am Schaufenster an, auf dem zu lesen ist: 50% Rabatt auf Schuhe & Handtaschen. Natürlich werden mehr als doppelt soviele Kunden (nämlich Frauen) das Geschäft betreten – und enttäuscht wieder verlassen. Vergleichbar mit der sogenannten Bounce Rate (Absprungrate), die einen wichtigen Rankingfaktor darstellt. Natürlich gibt es Handtaschen und Schuhe – aber nur für Herren. Das ergibt sich jedoch aus dieser Aktion nicht, der Großteil der angesprochenen Zielgruppe ist nicht relevant. Unglücklicher Vergleich? Mitnichten! Wir haben gerade im AdWords-Bereich schon Anzeigen gesehen, die auf das gesamte Jahr gerechnet bis zu 80.000 Euro komplett an der Zielgruppe vorbeigeführt haben, weil die Kampagnen und Keywords nicht definiert genug waren.

Zum Beispiel ein Schmuck-Onlineshop für Herren, der nur auf „schmuck“ optimiert und Google-AdWords-Kampagnen angesteuert hat. Fazit: 85% Besucher, die keine Relevanz hatten – auch hier die weiblichen User. Ergebnis: Budget verschleudert, sowie kurze Aufenthaltsdauer und hohe Bounce-Rate – beides schlechte Rankingsignale. Die Schritte einer erfolgreichen Webseitenoptimierung sind:

  1. Auffinden der zielgruppenrelevanten Terme und Keywords
  2. Erreichen von Top 6 Rankings für optimale Besucherzahlen
  3. Snippet-Optimierung für eine hohe Click-Through-Rate
  4. Usability-Optimierung für eine hohe Conversion Rate

Suchmaschinenoptimierung bzw. Webseitenoptimierung hat bei den meisten Webseiten primär nichts mit der Steigerung des Traffics zu tun, sondern mit dem Erfassen der richtigen Zielgruppe.

Doch zurück zum Thema Webseitenoptimierung:

Das Leistungsspektrum einer Webseitenoptimierung

Die beiden Terme (oder auch Keywords) verglichen bedeutet das für das Leistungsspektrum:

Leistung Webseitenoptimierung Suchmaschinenoptimierung
Beratung & Betreuung
Konzept & Strategie
Keywordanalyse
Technik / OnPage
Content & Redaktion
Webseitenanalyse
Monitoring & Reporting
Schulung & Seminar
Linkaufbau
Snippet / CTR Optimierung
Usability-Optimierung
User- und Klickanalysen
Ganzheitliches Marketing
Conversion Rate Optimierung

Sieht nicht so unterschiedlich aus? Ist es aber! Denn die zuletzt genannten Punkten sind genau das, was Suchmaschinenoptimierung von Webseitenoptimierung unterscheidet und damit auch qualitativ die Leistung einer Internetagentur beeinflusst.

Was macht denn eigentlich den Erfolg einer Webseite aus?

Das Ziel einer optimierten Webseite ist nicht das Erreichen von Rankings und Traffic, sondern die Steigerung der Umsätze, sei es durch direkten Verkauf (Onlineshop), Affiliate- und Anzeigeneinnahmen (Portale, Foren, redaktionelle Seiten) oder Lead-Generierung (Landing Pages und Unternehmenswebseiten).

Einige SEO-Agenturen steigen hier aus und sagen: Wir haben doch die Rankings erreicht, unsere Leistung ist erbracht. Es liegt an Ihrer Webseite, dass sich kein Erfolg einstellt. Keineswegs! Zur Suchmaschinenoptimierung und zur Verantwortung einer seriösen Internetagentur gehört viel mehr und deshalb ist Webseitenoptimierung die richtige Bezeichnung für die umfangreichen Leistungen, die ein Kunde erwartet, wenn er investiert.

Als Internetagentur mit einer beratenden Funktion muss ich auch den Mut aufbringen, meinem Kunden zu sagen, dass der Zustand der aktuellen Webseite ein No-Go ist und dass sich ohne eine grundsätzliche Überarbeitung von Struktur und Darstellung trotz guter Rankings keine oder kaum Erfolge einstellen werden.

Sistrix Sichtbarkeitsindex als Indikator für den Erfolg der Webseitenoptimierung

Abb.: Der Sichtbarkeitsindex (hier: Sistrix) ist nur ein Indikator für erfolgreiche Webseitenoptimierung

Perfekte Usability und das damit verbundene Erhöhen von Sales und Leads müssen am Ende einer jeden Strategie stehen. Oder kurz: Umsatz. Zu den wichtigsten Erweiterungen von Suchmaschinenoptimierung zur Webseitenoptimierung zählen zum Beispiel:

  • Optimale Userführung durch strukturelle Verbesserungen
  • Design, Darstellung, Zielgruppenanalyse und Haptik
  • Einheitliche Marken-, Produkt- und Unternehmenspräsentation
  • Zielgruppengerechte, ganzheitliche Marketingstrategie
  • Analysen von Ausstiegsraten, Kaufabbrüchen und Klickwegen
  • A/B Tests zur Conversion Optimierung

Webseitenoptimierung meets Marketing

Es reicht nicht (mehr) aus, eine Seite technisch und inhaltlich zu optimieren, geschweige denn alleine mit Linkbuilding zu arbeiten (Ja, das gibt es immer noch!). Diese Zeiten sind lange vorbei. Der strategische Ansatz einer Webseitenoptimierung muss immer mit dem Marketing eines Unternehmens in Einklang gebracht werden. Natürlich werden immer wieder Ranking-Faktoren „gehandelt“, wie z.B. Pagespeed, Responsive Design und SSL-Verschlüsselung. Das ist auch alles schön und gut, aber damit werden meist nicht die Ziele erreicht, die Kunden erwarten. Oder besser:

Übertreffen wir doch einfach die Erwartungen des Kunden!

Kreatitvität, Corporate Identity, Webdesign, Marketingberatung, Branding – das alles sind wesentliche Bestandteile einer Webseitenoptimierung. Wenn Du das als Internetagentur nicht abbilden kannst, erweitere Dein Netzwerk um eine professionelle Marketingagentur und arbeitet zusammen am Erfolg der Webseite Eures Kunden. Es gibt nichts Wertvolleres, als auf das jahrelang erarbeitete Know-How von erfahrenen Haudegen aus dem Marketing-Business zurück zu greifen.

Jetzt müssen wir wieder zurück an die Arbeit und hoffen, mit unserem Artikel Suchmaschinenoptimierung vs. Webseitenoptimierung einige interessierte Leser gefunden zu haben. Bei Fragen rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine nette Email. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier. Anbei findet Ihr noch einen älteren Artikel zum Thema Webseitenoptimierung.

Euer Team von Sunrise Web & Marketing.


SEO-Analyse für Webseiten-Optimierung

Eine professionelle SEO-Analyse ist neben der Backlink- und Keywordanalyse die Grundlage für alle kommenden Maßnahmen für die Webseitenoptimierung einer Webseite. Dabei analysiert Ihre betreuende SEO-Agentur technische, inhaltliche, strukturelle und domainbezogene Parameter und gibt Ihnen einen Überblick über den Ist-Zustand Ihres Internetauftrittes, wie z.B. Rankings, Besucher, Conversions, Social Signals und Indexierung.

Eine ausführliche SEO-Analyse besteht je nach Volumen der Webseite aus einem ca. 25-35-seitigem Dokument, in dem auf alle wichtigen Aspekte einer suchmaschinenoptimierten Webseite eingegangen wird. Wichtig ist neben der Vollständigkeit auch, dass sich neben den aufgeführten zu optimierenden Bestandteilen eine kurze Erklärung findet, sowie das anschließend persönliche Gespräch beim Kunden, um offene Fragen zu klären und die Optimierungen direkt auf der bestehenden Webseite zu zeigen.

Optimalerweise sollte Ihre SEO-Agentur Optimierungen, bei denen eine Programmierung notwendig ist, selbstständig durchführen können. Dies spart Zeit und Geld. Zudem können SEO-Agenturen, die gleichzeitig Programmierer beschäftigen tiefer und genauer in Ihre Webseite schauen und so z.B. die Performance, die inzwischen einen wichtigen Rankingfaktor darstellt analysieren und u.a. durch optimierte Datenbankabfragen erheblich verbessern.

Nach der Erstellung der SEO-Analyse sind Sie frei in der Entscheidung, ob Sie die Umsetzungen durch Ihre SEO-Agentur, In-House oder durch eine andere Internetagentur durchführen lassen. Fragen Sie Ihre Agentur bereits vor der Erstellung der SEO-Analyse, ob diese eine To-Do-Liste erhält, die auch von Dritten abgearbeitet werden kann. Unsere Webseitenanalysen enthalten eine Art Checkliste, die nacheinander abgearbeitet werden. Dabei achten wir auch auf die Priorisierung von Webseiten-Optimierungen. Nicht Alles ist zu Beginn gleich wichtig.

Gerne beraten wir Sie ausführlich zum Thema Suchmaschinenoptimierung, SEO-Analyse und Webseiten-Optimierung. Nutzen Sie auch unseren Service für ein kostenloses SEO-Angebot für Webseiten und Onlineshops. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 06221 / 7250280.